Wir bilden Sie zum Fluglehrer (FI, Flight Instructor) aus.

Die Ausbildung zum Fluglehrer ist anspruchsvoll. Daher setzen wir ein hohes Maß an Qualität und vor allem in die Erfahrung des FI-I (Fluglehrer-Lehrer). Unsere Ausbilder haben viel Erfahrung darin, Sie zu einem fachlich hoch kompetenten und pädagogisch wertvollen Fluglehrer auszubilden.

Sie dürfen als fertig ausgebildeter Fluglehrer innerhalb der PPL- oder LAPL-Schulung das Fliegen auf einmotorigen Flugzeugen nach Sicht trainieren.

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie Interesse an einer Fluglehrerausbildung bei uns haben. Wir unterbreiten Ihnen ein passendes Angebot.

Theoretische Ausbildung

125 Unterrichtsstunden in folgenden Fächern:

  • Lernvorgang
  • Unterrichtsvorgang
  • Ausbildungsgrundsätze
  • Angewandte Lehrmethoden in Theorie und Praxis
  • Beurteilung und Prüfung von Flugschülern
  • Entwicklung eines Ausbildungsprogramms
  • Menschliches Leistungsvermögen in Bezug auf die Flugausbildung
  • Gefahren bei der Simulation von Ausfällen und Störungen der Flugzeugsysteme während des Fluges
  • Nachtflugausbildung
  • Verwaltungsangelegenheiten bei der Ausbildung

Nicht Bestandteil des Lehrgangs sind die Kenntnisse der PPL(A) und CPL Theorie. Diese werden vorausgesetzt.

Praktische Ausbildung

  • 30 Flugstunden auf 1-motorigen Flugzeugen
  • 25 mit FI-I (Fluglehrer-Lehrer)
  • 5 Flugstunden im Teamflug (Buddy-to-Buddy) mit einem anderen Bewerber
  • alternativ 5 Flugstunden in einem FNPT II

Grundsätzlich führt der Bewerber das Flugzeug vom rechten Sitz und der FI-I (Fluglehrer-Lehrer) simuliert das Flugschülerverhalten.

Innerhalb von 6 Monaten vor Beginn ist eine Auswahlprüfung mit einem anerkannten Ausbildungsberechtigten (FI-I) abzulegen.

Nach dem Erwerb der Fluglehrer-Berechtigung, erhält der Bewerber seine Lizenz mit dem Eintrag FI(RP). Die Abkürzung RP steht für Restricted Privileges, d.h. dass der FI(RP) eingeschränkt ist, z.B. Flugschüler für den ersten Soloflug nicht frei geben darf.