Auffrischungsschulungen gemäß FCL.740(a),(b) VO(EU) 1178/2011

Ist eine Klassenberechtigung abgelaufen, muss für die Erneuerung der Berechtigung eine Auffrischungsschulung absolviert werden.

Der Umfang der Auffrischungsschulung wird durch die Flugschule (ATO) festgelegt. Zu diesem Zweck führen wir eine Leistungsfeststellung des Bewerbers (in Form eines Statuschecks in Theorie und Praxis) durch. Auf Basis dieser Leistungsfeststellung wird die Notwendigkeit und der Umfang der Auffrischungsschulung festgelegt.

Die  durchzuführende Befähigungsüberprüfung gemäß FCL.740 (b) ist mit einem Flugprüfer zu absolvieren, welcher nicht an der Leistungsfeststellung noch am Erneuerungstraining des Bewerbers beteiligt gewesen ist.

Der Umfang der Auffrischungsschulung richtet sich nach AMC 1 FCL 740(b)(1) VO(EU) Nr. 1178/2011. Es gelten folgende Vorgaben:
Das Ablaufdatum liegt weniger als 3 Monate zurück:
  • Die Flugschule entscheidet über die / bzw. Durchführung der Auffrischungsschulung.
Das Ablaufdatum liegt mehr als 3 Monate aber weniger als 1 Jahr zurück:
  • Mindestens 2 Schulungseinheiten.
Das Ablaufdatum liegt mehr als 1 Jahr aber weniger als 3 Jahre zurück:
  • Mindestens 3 Schulungseinheiten.
Das Ablaufdatum liegt mehr als 3 Jahre zurück:
  • Die Flugschule entscheidet über die / bzw. Durchführung der Auffrischungsschulung.
Schulung entsprechend dem erstmaligen Erwerb der Berechtigung1